Veröffentlich am 31. Juli 2017 von AUTOGALERIE SCHLICKEL GmbH

Ein Tag mit dem neuen Maserati Levante
03.01. Auto


Ein Tag mit dem neuen Maserati Levante
Fahrbericht

Der Tag begrüßt mich mit Aprilwetter: Sonne, Wind und ab und an ein kräftiger Regenschauer. Perfekt für mein heutiges Date mit dem Maserati Levante – ein luxuriöser SUV mit sportlicher wie extravaganter Ausstrahlung. Bahn frei für mich und eine erlebnisreiche Fahrt!

Der Levante bricht mit der Tradition seiner italienischen Marke, stellt nicht länger eines der berühmten schlanken Modelle dar, sondern einen massiv eleganten Geländewagen der Extraklasse. Das zeigt sich nicht nur in seiner herausstechenden Optik – sportlich und stark steht das Gefährt vor mir, lädt mich förmlich ein zu einer Probefahrt. Stolze 275 PS zeichnen das Traumauto aus.

Nun heißt es Tür auf und staunen: Edel sieht er von innen schon aus, der Wagen. Weiches Leder in gedämpftem Rot überzieht die Sitze. Nicht nur auf den ersten Blick ist der Levante geräumig. Ich steige ein und sitze perfekt wie auf einem Thron – bequem, nicht zu hoch, nicht zu tief. Ein Blick auf die Armaturen spiegelt das durchweg hochwertige Design wider: Hier befinden sich zwei analoge Uhren für Geschwindigkeit und Drehzahl, dazwischen eine digitale. Eine gute Übersicht.
Es geht los. Der Motor startet mit einem stolzen Brummen. Erwartungsvoll lege ich den Gang ein und gebe Gas – das funktioniert hervorragend. Der Maserati Levante bietet zahlreiche Möglichkeiten und Funktionen, alle manuell einstellbar, passend zu den individuellen Bedürfnissen des Fahrers. Ob sportlich, sicher, geländesicher, weich oder hart – für den Wagen kein Problem.

Die ersten Kurven nimmt der SUV mit Leichtigkeit, unterstützt durch eine Luftfederung. Spaß bringt die Schaltwippe am Lenkrad – kein Umweg über Füße und Kupplung, stattdessen eine kleine Bewegung der Finger, auf die der Motor sofort reagiert.

Die Fahrt ist ein Genuss. Ich bin gespannt, denn es geht auf die Autobahn. Von Oldenburg nach Wilhelmshaven soll mich der SUV bringen. Es ist nicht viel los auf der A29, die 275 PS bringen das Auto schnell auf Trab. 230 Stundenkilometer soll der Levante Diesel schaffen. Mit Bravour zieht er los, ein Gang nach dem anderen. Das integrierte Navigationssystem funktioniert einwandfrei und führt mich sicher über die Spuren. Ich lasse mich über Landstraßen zum Vareler Hafen lotsen und gönne mir mit Blick auf den Jadebusen noch ein Fischbrötchen. Entspannter kann es kaum sein!

Dann geht’s zurück, nun bei Dunkelheit, Nebel und Nässe – eben typisch norddeutsches Schietwetter. Besteht der Levante den Sicherheitstest? Mehr als das. Es fühlt sich gut und vollkommen sicher an, im Wagen zu sitzen.

Fazit:

Sportwagen waren gestern – der Levante zählt sicherlich zu den Premium-SUVs. Überzeugende Fahrleistungen, ein hervorragendes Sicherheitssystem und nicht zuletzt der typische Maserati-Sound, der das Fahrerlebnis perfekt abrundet, zeichnen den Wagen aus.


Dieser Beitrag ist ein Advertorial von/für:
AUTOGALERIE SCHLICKEL GmbH
Am Patentbusch 11
26125 Oldenburg
www.schlickel.de

Maserati Levante - Innenraum
Maserati Levante - Innenraum

Was ist ein Advertorial?

Sie wollen mehr über Advertorials & Werbemöglichkeiten auf Chapeau erfahren? Eine Übersicht über die Zusammenarbeit mit externen Partnern erfahren Sie hier.

Mit Freunden, Verwandten und Bekannten teilen:


Twittern