KOCHKULT: Hiesiger Rehrücken mit Jan Stolzenburg

Margaux

Es ist angerichtet! CHAPEAU liebt gutes Essen. Deshalb schauen wir regelmäßig hinter die Kulissen spannender Lokale und in die Töpfe leidenschaftlicher Köche, um kulinarische Neugier zu wecken und Appetit auf mehr zu machen. Wir treffen Küchenchefs, die Wert auf ausgezeichnete Qualität bei den Produkten und in der Zubereitung legen, und bitten sie, für uns zu kochen.

Jan Stolzenburg, Margaux

Das Cloppenburger Gourmetrestaurant Margaux gehört in Niedersachsen zu den 80 Besten und zu den Besten in ganz Deutschland. Seit 2006 führt Bernd Höne das an das Schäfer Hotel angeschlossene Haus, welches im Michelin und im Aral Schlemmer Atlas ausgezeichnet wurde. Die Rezepte, die Zutaten und die Zubereitung liegen auf höchstem Niveau – nicht zuletzt wegen der hervorragenden Arbeit von Jan Stolzenburg, der inzwischen auf fünf Jahre in der Margaux-Küche zurückblicken kann. Ausgebildet wurde der Koch im Wilder Mann in Berga, in der Strandhalle auf Langeoog und im Panorama Restaurant in Am Karren/Österreich.
Im Margaux, das auf eine internationale Küche mit wechselnder Karte setzt, zeigt er seine Vielfältigkeit. Die kulinarischen Highlights aus der ganzen Welt werden gerne mit regionalen Spezialitäten kombiniert. So findet sich für jeden Gaumen der passende Genuss, der hervorragend von einem der besonderen Weine begleitet wird – unter anderem auf der Karte zu finden sind übrigens die Weine vom Château Margaux, jenem Wein von Welt, nach dem das Restaurant benannt wurde.
Für uns bereitet er einen hiesigen Rehrücken mit Steckrübenpüree, Wintergemüse und Dattelbrot zu. Das ist Soulfood vom Feinsten für die kalte Jahreszeit!
Kategorie: Genuss
Chapeau - Das Magazin für kultivierte Lebensart - Logo