Veröffentlich am 16. Februar 2017 von Contentley

Kochkult: Beef Stulle mit „Die Geschmacksträger“
02.03. Genuss


Kochkult: Beef Stulle mit „Die Geschmacksträger“
Rezept zum Nachmachen

die-geschmackstraeger

Regional, jung, frisch: Die beiden Oldenburger Köche Malte Ibbeken und Ricardo Heinemann interpretieren als „Die Geschmacksträger“ nicht nur die traditionelle und klassische Küche neu, sondern verpacken sie auch in ein leckeres Street-Food-Gewand. Heraus kommen Kreationen mit dünn aufgeschnittenem würzigen Fleisch, Gemüsecuts, köstlichen Toppings und Saucen sowie selbst gemachten Brötchen. Wer Lust auf grandioses Streetfood hat: Zu finden sind „Die Geschmacksträger“ bei verschiedenen Street-Food-Festivals und anderen Veranstaltungen.

Wo genau, lässt sich auf ihrer Facebook-Seite @DieGeschmackstraeger nachlesen.


Rezept für die „Beef Stulle“

Rezept für 2 kg Rinderbug

1/2 kopf Knollensellerie;
1 Stange Lauch;
3 Zwiebeln;
3 Karotten;
1 Fl. Rotwein;
1EL Tomatenmark;
Gewürze ( Lorbeer, Wacholder, Pfeffer, Piment)
Salz

 Schritt 1. Fleisch zubereiten.

1. Das Fleisch in Große Stücke schneiden ca 5x5cm, anschließend das Gemüse klein schneiden ca 1x1 cm.

 Schritt 2. Fleisch & Gemüse anbraten.

2. Das Fleisch in einem großen Topf in etwas Öl scharf anbraten , anschließend das Gemüse zugeben und mit anrösten.

 Schritt 3. Gewürze zugeben und 2-3 Stunden kochen lassen.

3. Alles mit Rotwein ablöschen und die Gewürze zugeben. zuletzt mit Wasser oder Fond aufgießen und 2-3 Stunde köcheln lassen.

 Schritt 4. Fleisch vorsichtig auseinander zupfen.

4. Nach dem Kochen das Fleisch ausstechen und vorsichtig auseinander zupfen.

Tipp: Den übrigen Schmorfond bis zur hälfte einkochen lassen und mit Honig und Essig abschmecken ( Die Beste Soße der Welt)


Rezept für die Joghurt Soße

1TL Kapern,
1 Zitrone,
1 Schalotte,
1 Knoblauchzehe,
1EL Essig,
2 EL Öl,
1 Bund Kerbel,
1 Bund Petersilie, Salz/ Pfeffer,
500g Natur Joghurt, 500g Creme Fraiche

 Schritt 1. Zutaten in einem Messbecher sehr fein pürieren.

1. Schalotte schälen und klein schneiden, Knoblauch schälen, Zitronen Abrieb und Saft mit der Schalotte und dem Knoblauch und allen restlichen Zutaten (außer dem Joghurt und der Creme Fraiche) in einem Messbecher sehr fein pürieren.

 Schritt 2. Joghurt und die Creme Fraiche unterheben und mit Salz/Pfeffer und Honig abschmecken.

2. Anschließend den Joghurt und die Creme Fraiche unterheben und mit Salz/Pfeffer und Honig abschmecken.

Tipp: 1 Stunde ziehen lassen für den ultimativen Geschmack.


Rezept für 5 Brote

180g Kartoffeln
220g Kartoffelwasser
1 Würfel Hefe
50g Speckwürfel
Salz/ Muskat
3EL Öl
10g Zucker
Safran
Majoran

 Schritt 1. Kartoffeln waschen, schälen und kochen.

1. Kartoffeln waschen, schälen und kochen und die Speckwürfel in der Pfanne auslassen.

 Schritt 1.2  die Speckwürfel in der Pfanne auslassen.

2. Kartoffeln pressen und abkühlen lassen und das Kochwasser auch abkühlen lassen.

 3. Hefe mit Zucker, Öl, Salz und Muskat im lauwarmen Kochwasser auflösen.

3. Hefe mit Zucker, Öl, Salz und Muskat im lauwarmen Kochwasser auflösen.

 4. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen Hefe-Wasser Mischung dazu geben und ordentlich durchkneten, dass ein glatter Teig entsteht.

4. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen Hefe-Wasser Mischung dazu geben und ordentlich durchkneten, dass ein glatter Teig entsteht.

 5. Den Teig eine Stunde im warmen gehen lassen.

5. Den Teig eine Stunde im warmen gehen lassen. Dann nochmal durchkneten, gleich große Stücke machen und die Brote formen.

 5. Den Teig eine Stunde im warmen gehen lassen.

6. Im Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 min backen


Das Finale

 Schritt 1. Brotscheiben goldbraun anbraten. Brotscheiben leicht goldbraun anbraten.
 Schritt 2.  Mit der Joghurt Soße das Brot einstreichen. Mit der Joghurt Soße das Brot einstreichen.

 Schritt 3. Das Brot mit dem Gemüse und Fleisch befüllen.

Jetzt nur noch das Brot mit unserem Fleisch und Gemüse befüllen und reinbeißen!

Lasst es euch schmecken, Guten Appetit!


Mit Freunden, Verwandten und Bekannten teilen:


Twittern